UND IN TOMATEN-FORM DAS LEBENSPROJEKT VON HELGA DRESSEL GEWORDEN.

Als Ferienkind mit ihren Eltern in Italien, dirigierte HELGA ihre Eltern entschlossen an der Eisdiele vorbei. Ihr Ziel: Der Gemüsemarkt mit den leuchtenden Paradies-Äpfeln, den Tomaten.

Diese intensiven Geschmackserinnerungen waren prägend. Helga wurde erwachsen und aus der Liebe zu den leuchtenden Früchten entstand eine Leidenschaft. Um ihre Schätze nicht zu verlieren, begann sie, die Samen zu sammeln.

ZU HAUSE IM OBERMAINLÄNDER GOTTESGARTEN

säte sie aus, zog auf, bestäubte mit dem Pinsel. Eine Möglichkeit, genau die Sorten zu erhalten, die sie haben wollte. Vorausgesetzt, sie ist schneller als der Wind oder die Hummeln! Das Alles hat sie auf die Spitze getrieben, heute ruhen die Samen von 486 verschiedenen Sorten in ihrer persönlichen Samenbank.

Glücklicherweise belässt sie es nicht dabei. Im zeitigen Frühjahr können Dressels keinen Besuch empfangen. Jeder Raum mit grossen Fenstern hat nur noch schmale Gänge zwischen Myraden von Töpfchen mit Tomaten Zöglingen. Von denen schaffen es rund 150 Pflanzen jährlich in ihren Garten.

Die wollen mit viel Aufmerksamkeit und Sachkenntnis gepflegt sein. Nicht nur die Exoten darunter wollen nach ihren Worten „Streicheleinheiten“, wie zum Beispiel die Tomaten „Cobalt Pear“

„Raice Tyck Hroznove“

oder die „Königin der Nacht“

Die „Diven“ hassen Regen und mögen keine kalten „Füsse“ über Nacht. Sie wollen lieber morgens gegossen werden, am liebsten immer zur gleichen Zeit! Sie mögen kalium-, kalzium, magnesium-reichen Dünger und durchaus auch mal ein Schlückchen Bier an die Wurzel. So fränkisch sind Tomaten!

DIE GANZE FAMILIE GERÄT INS TOMATEN FIEBER

Dieses ist nur eine Seite der Medaille. Sobald Früchte reif sind, geht die gesammelte Familie Dressel zu Werke. Es wird gepflückt, geschnippelt, gekocht, gerührt, in Gläschen, Flaschen und Gläser gefüllt. Nach selbst entwickelten Rezepten, versteht sich.

Es entstehen hier im Oberfränkischen zum Beispiel Chili-Brotaufstriche, Chutneys, Fränkischer Letscho, Currys, Pickles, Sambal Oelek und viele andere Tomaten-Spezereien mehr.

Und, da ich euch hier nicht immer nur die Zähne lang machen möchte, gibts eine Neuerung, die ich nach und nach aufbaue:

GROSSE FREUDE: EINIGE DAVON KANN ICH EUCH ZUM ERWERB ANBIETEN!

Schreibt einfach unten in das Kommentarfeld eure mail-Adresse (ist nur für mich sichtbar!) und dass ihr gerne bestellen würdet. Ich antworte euch mit allem, was es inzwischen zum Bestellen gibt. Einen SHOP baue ich parallel auf, das dauert halt noch etwas.

ZU BESTELLEN SIND AUF JEDEN FALL SCHON MAL:

9520-HD „TOMATEN PICKLES“ süss-sauer. Helgas pikanter Mix aus
kleinen gelben, grünen und roten Tomaten, Weisswein, Garten-
Basilikum, schwarzem Pfeffer vom Berg und anderen Gewürzen.

Perfekt an scharf angebratenen Jacobsmuscheln:

REZEPT:
JAKOBSMUSCHELN MIT TOMATEN-PICKLES SÜSS-SAUER UND ROTEN KONFIERTEN ZWIEBELN

Zum Rezept…

Diese Zwiebeln konfiere ich mir auf Vorrat. Sie schmecken auf egal welchem grünen Salat. Und dann ist es nämlich das ultimative Blitz Rezept, mehr als eine Viertel Stunde braucht’s nicht, damit ich alles auf dem Teller habe! Überraschend und ungewöhnlich ist es noch dazu. Tolle Vorspeise für Feiertage. Nur jetzt mal zum Beispiel!

Klar, ganz simpel zum kaltem Büffet, durchaus auch zu Kartoffelsalat, Nudelsalat und belegten Broten schmecken die Pickles ebenso klasse und erfrischend. Sie machen jedesmal eine kleine, besondere Mahlzeit draus.

Oder

9545-HD „GELBER TOMATEN SOMMER“ Er vereint das runde Aroma von gelben Datteltomaten mit Pfirsichen aus Helgas Garten. Mit dem Duft von Rosenthymian bringt er im Winter zum Käsebuffet den Sommer auf den Teller und wird zum High Light jeder Grill-Party.

Oder

9568-HD „FRÄNKISCH SAMBAL OELEK“ Helgas höllisch scharfe Paste aus ihren im eigenen Garten angebauten Chilies in unterschiedlichen Schärfegraden verpasst einer Vespermahlzeit die feurige Würze. Seine ursprünglich Indonesische Herkunft ermutigt mich immer wieder, es als Kombo mit Gemüse, Fisch oder Reis zu servieren. Wobei ich allerdings vorsichtig vorgehe, so gesund das darin enthaltene Capsaicin auch ist! Ergibt eine feurig, fränkische Liaison mit Asien! Halt echtes fusionfood.

Verträgt sich fabelhaft als Sossen-Gewürz mit meinen Emmernudeln.
Die sind noch geheim, aber die Geschichte meiner EMMERNUDELN gibt’s hier auch bald. BLOG für BLOG! Was lange wird, wird dann auch mal ganz prima!

Auch sonst geht’s auf meinem BLOG weiter mit Rezepten zu den Leckereien und anderen netten Dingen des Lebens. Auf ein Nächstes!

Machts euch nett, auch das hilft, gesund zu bleiben, das wünsche ich euch von Herzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.