REZEPT „LINSENSALAT MIT KÜRBIS“

Kategorien ESSEN + DRINKS, HEIMATRUHE, KOCHEN, REZEPT, SELBST KOCHEN

Rezeptautor: M.Stoll

Lässt sich sehr gut 1 Tag vorher zubereiten.

4 Portionen

250 g „Schwarze Linsen von den langen Bergen“ *
400 g Hokkaidokürbis
200 g Butternutkürbis
4 EL Olivenöl
Pfeffer, Salz nach Geschmack
1 Bio-Orange, abgeschälte Zesten
5 EL Walnuss-Essig
5 EL Shoyu (Sojasauce)
3 TL Agavendicksaft
2 EL Kürbiskerne
1 TL Chiliflocken
½ TL Currypulver
1 rote Zwiebel in kleine Würfeln geschnitten
3 Stängel Frühlingslauch in Röllchen geschnitten

200g Fetakäse in Stücke gebrochen

1 zusätzlichen Hokaido Kürbis, will ich den als „Salatschüssel“ verwenden.

Die „schnellen“ Schwarzen Linsen koche ich maximal 20 Minuten in Salzwasser bissfest. Den geschälten Butternutkürbis schneide ich, wie auch den ungeschälten Hokaidokürbis, in kleine Würfel. Diese röste ich in Olivenöl an und schmecke die Masse mit Salz, Pfeffer, Orangensaft, sowie den Orangen-Zesten, ab.

Nach dem Kochen würze ich die Linsen mit den restlichen Zutaten, gebe den gerösteten Kürbis dazu und lasse den Salat mindestens 1 Stunde ziehen. Am Besten schmeckt er, wenn er 24 Stunden im Kühlen gezogen hat. Bevor ich ihn serviere, hebe ich Ziegenkäse unter.

Super schick ist er natürlich in einen Hokaidokürbis gefüllt. Den höhle ich dazu aus und verwende die herausgeholten Stücke auch für den Salat.

* Gerd und Robin Jugenheimer kultivieren genau diese edle, uralte, schwarze Linsenart auf ihren Feldern und zu haben ist sie in unserem heimatruhe.de SHOP, sobald dieser eröffnet ist!


Die Linsenproduzenten Robin und Gerd Jugenheimer(von links) an ihrem Linsenfeld mit dem Rezeptautor Michael Stoll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.